Diese Seite drucken
 


Hospiz

Schmunzeln über Krankheit, Tod und Sterben?

Karl-Horst Möhl und Heinz Hinse machen es möglich: Karikaturenausstellung in Telgte

 

„Wer bis zuletzt lacht, lacht am besten“ – schon der Titel der Ausstellung, die im Herbst im Telgter Rathaus zu sehen sein wird, lässt das humoristische Augenzwinkern der  beiden Initiatoren Möhl und Hinse durchblicken. Die 33 auf  das Wesentliche begrenzten

Zeichnungen rund um das Thema Sterben und Tod tragen bei zu mehr Leichtigkeit und

Humor im Umgang mit dem Lebensende – ganz im Sinne der Erfinder.

Karl-Heinz Möhl hatte Kehlkopfkrebs im Endstadium, jemand also, der wusste, was er da zeichnete. Er lernte Heinz Hinse bei einem Vortrag kennen und schlug vor, gemeinsam ein Buch mit Karikaturen zum Thema zu erstellen. Sie wurden Freunde und das Projekt gelang, bevor Möhl einige Monate später starb. Das war im Jahr 2009 und das Interesse an den Zeichnungen sowie dem entstandenen Buch wuchs permanent. „Am dringendsten benötigt der Mensch den Humor, wenn es ihm schlecht geht“, so der Psychologe Willibald Ruch. Denn: Wer lacht, lebt. Wer mit anderen lacht, lebt doppelt.

Die außergewöhnliche Ausstellung, die von der Telgter Hospizgruppe initiiert wird, ist zu den Öffnungszeiten des Telgter Rathauses vom 7.10.18 (Sonntag, Eröffnung um 11.30 Uhr) bis zum 26.10.18 zu sehen.

 


Internetadresse:


Veranstalter:
Hospizbewegung Warendorf
Telefon: 02382 889090
Homepage: www.hospizbewegung-waf.de
E-Mail: info@hospizbewegung-waf.de


Ort:
Rathausfoyer Stadt Telgte
BaƟfeld 4-6
48291 Telgte